Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Erlangen

 

 

Der SonntagsHugo vom 29. März

 

Für den 5. Sonntag der Passionszeit – Judika (Schafft mir Recht; Gott! Psalm 43,1)

 


„Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben als Lösegeld für viele.“
Markus 10,45

 

In der letzten Woche erschien die erste Ausgabe des "SonntagsHugo", um mit den Gemeindegliedern in Erlangen und Umgebung in Kontakt zu bleiben. Aus gegebenem Anlass haben wir mit der zweiten Ausgabe alle Gemeindeglieder angeschrieben. Sie wollen den SonntagsHugo gerne weiterhin erhalten? Eine kurze Nachricht ans Gemeindebüro genügt.


 

 


 Liebe Gemeindeglieder

Das Moderamen der Gesamtsynode hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, Pfarrer Johannes Mann in den vorzeitigen Ruhestand zu versetzen.
Sein Dienst in der Erlanger Gemeinde endet offiziell zum Ende des Monats April.
Die Pfarrstelle der Erlanger Gemeinde ist damit ab dem 1. Mai vakant und wird nach entsprechender Vorbereitung neu zu besetzen sein.

Wie geht es weiter? Aufgrund der Corona-Krise lassen sich derzeit keine Termine benennen.

Folgender Ablauf ist vorgesehen:

(1) Sobald wie möglich werden die beiden noch ausstehenden Workshops zur Vorbereitung der Nachwahlen zum Presbyterium durchgeführt.

(2) Entsprechend den geltenden Kirchengesetzen wird die Nachwahl von sechs Presbyterinnen und Presbytern im Rahmen einer außerordentlichen Gemeindeversammlung durchgeführt. Hierzu werden alle Gemeindeglieder mit Frist von mindestens zwei Wochen eingeladen. Anders als bei der turnusmäßigen Gemeindewahl gibt es bei einer Nachwahl keine Möglichkeit zur Briefwahl. Nur Gemeindeglieder, die auf der Gemeindeversammlung anwesend sind, dürfen mitstimmen. Kandidatinnen und Kandidaten, die zuvor ihre Bereitschaft zur Kandidatur erklärt haben, können aber ggf. auch in Abwesenheit gewählt werden.

(3) Nach der erfolgten Wahl kann sich das Presbyterium unmittelbar neu konstituieren und die Leitung und Verwaltung der Gemeinde vom Moderamen als derzeitigem Notpresbyterium übernehmen. Eine der wesentlichen Aufgaben des neuen Presbyteriums wird die Vorbereitung der Wahl eines neuen Pfarrers oder einer neuen Pfarrerin sein.

(4) Das Wahlverfahren für die Pfarrstelle sieht folgende Schritte vor: Antrag auf Wiederbesetzung und Ausschreibung der Pfarrstelle, Sichtung von Bewerberinnen und Bewerbern durch das Presbyterium zur Bildung eines Wahlaufsatzes, Vorstellung der zur Wahl vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten, Pfarrwahl durch die Gemeinde.

Die Dauer bis zur Wahl eines neuen Pfarrers oder einer neuen Pfarrerin und zur Wiederbesetzung der Pfarrstelle lässt sich derzeit wegen der geltenden Versammlungsbeschränkungen kaum abschätzen.
Unter Berücksichtigung von Ferienzeiten und Wahlfristen wird aber davon auszugehen sein, dass die Pfarrwahl aller Voraussicht nach nicht mehr in diesem Jahr durchgeführt werden kann. Bis zum Sommer wird Pfarrerin Stefania Scherffig mit halber Stelle als Vakanzvertreterin weiter zur Verfügung stehen. Ab September wird es eine neue Regelung geben müssen, da Pfarrerin Scherffig in den Schuldienst zurückkehrt.

 

Für das Notpresbyterium

Präses Pfr. Simon Froben

 

Aktuelles aus der Gemeinde

Am 18. März verstarb im Alter von 90 Jahren unser Gemeindeglied Gerhard Schneider. Herr Schneider war Mitglied des Presbyteriums vom 1.5.99 (Nachrücker) bis zum Jahr 2003 und Mitglied im Synodalausschuss der Ev.-ref. Kirche in Bayern. Wir vertrauen mit den Angehörigen auf die Zusage unseres Herrn Jesus Christus: "In der Welt habt ihr Angst, aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden."

Werfen Sie doch mal einen Blick auf die Homepage der Hugenottenkirche! Um Sie in Zeiten der Corona-Krise gut auf dem Laufenden halten zu können, haben wir aus technischen Gründen die Homepage umgestellt. Unser Provider hätte das alte Format nicht mehr unterstützt. Unser Gemeindeglied Herr Willi ter Horst hat hier sehr viel vorgearbeitet und konnte nun in relativ kurzer Zeit die Umstellung bewerkstelligen. Auch jetzt kümmert er sich darum, dass die Homepage stets aktualisiert wird. Ganz herzlichen Dank dafür! Haben Sie Verständnis dafür, wenn noch nicht alles verfügbar ist. Die Seiten befinden sich erst im Aufbau. Gleichzeitig sind wir sehr interessiert an Ihren Ideen und Verbesserungsvorschlägen. Wir werden uns bemühen, diese zu berücksichtigen und umzusetzen..

 In dieser Woche finden Sie auf der Homepage erstmals einen Audio-Gottesdienst. Ältestenpredigerin Gudrun Kuhn hat ihren Beitrag zur Predigtreihe eingesprochen, so dass man ihn nun auch hören kann.

  Und es bleibt nicht nur beim Hören: Reihum reformiert heißt ein neues Format von Video-Gottesdiensten, in denen sich Ihnen die evangelisch-reformierten Gemeinden Süddeutschlands vorstellen. Wir Reformierte bleiben in Kontakt – und lernen uns gleichzeitig besser kennen! Auch hier finden Sie den Link auf der Homepage.

Den Anfang machte Pfarrer Dieter Krabbe mit einem spontan zum Sonntag Lätare (22. März) aufgezeichneten Gottesdienst aus der Kirche St. Martha in Nürnberg.

Am 29. März wird der Gottesdienst aus der Gemeinde Marienheim kommen,

am 5. April aus der Gemeinde München I.

Die Hugenottenkirche Erlangen ist am „Weißen Sonntag“, dem 19. April, an der Reihe.

Der Konfirmationsunterricht findet zur Zeit einmal die Woche statt. Als Form probierten die Konfis und Pfarrerin Scherffig aus, sich in einer Telefonkonferenz zu treffen. „Das ist besser als nichts“ bemerkte einer der Jugendlichen. Noch lief nicht alles perfekt, und gerade in der zweiten Hälfte störten technische Probleme die Kommunikation, aber alle sind guten Willens, es in dieser Woche noch einmal in dieser Form zu probieren. Wie alle Schülerinnen und Schüler sind auch die Konfis nun schon in der zweiten Woche zu Hause. Ihre Erfahrungen mit der „Schule zu Hause“ haben sie für den SonntagsHugo aufgeschrieben.

Es hat sich ein telefonischer Besuchsdienst gegründet. Möchten Sie gerne ab und an einmal angerufen werden oder selbst andere Menschen anrufen? Bitte melden Sie sich im Gemeindebüro. -

Der Einkaufsservice für Seniorinnen und Senioren hat mittlerweile weitere Unterstützer gewonnen. Auch hier können Sie über das Gemeindebüro Kontakt aufnehmen. 

Natürlich bin ich weiterhin als Pfarrerin für Sie da. Wenn Sie ein persönliches Telefonat wünschen, geben Sie einfach im Gemeindebüro Bescheid. In Einzelfällen sind auch Besuche möglich. Auch wenn das Gemeindebüro für den Publikumsverkehr geschlossen ist, ist die Gemeindesekretärin Frau Neubauer unter der gewohnten Telefonnummer (09131/22164) weiterhin zu den Öffnungszeiten telefonisch erreichbar.

Die Kollekte für den letzten Sonntag war für die Diakonie Katastrophenhilfe vorgesehen. Dafür sind Spenden in Höhe von 10 € eingegangen. Herzlichen Dank!

Als Kollekten für diese und den nächsten Sonntag ist folgendes vorgesehen:

Kollekte 29 März 2020:
für die Ev.-ref. Kirchengemeinde Osorhei / Rumänien

Die Gemeinde in Osorhei ist unserem Synodalbezirk durch eine Partnerschaft mit der Gemeinde Bad Grönenbach seit dem Jahr 2002 verbunden.Sie gehört zu ungarisch-sprachigen Minderheit in Rumänien und bekommt vom Staat keinerlei Unterstützung. Trotz eigener Bemühungen kann sie ihre Kosten nicht selber decken; ihre Eigenmittel für die gemeindlichen Aufgaben reichen in der Regel nur bis zum September

Für den 5. April ist die Kollekte für die Jugendarbeit in unserer Kirche bestimmt. 

Außerdem sammeln wir weiterhin für die Mittelmeer-Flüchtlingshilfe. Diese Einrichtungen zu unterstützen ist weiterhin sehr notwendig und sinnvoll! Daher bieten wir an, dass Sie Spenden für diese Zwecke an unser Gemeindebüro überweisen können. (Unsere Spendenkonten) Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine Spendenquittung aus. Bitte vergessen Sie nicht, bei der Überweisung den Kollektenzweck anzugeben.  Über die Höhe der eingegangenen Spenden wird der Wochenbrief die Gemeinde regelmäßig informieren.

Zu einer geistlichen Besinnung können die traditionellen Gebetszeiten genutzt werden, zu denen täglich um 12 Uhr und um 18 Uhr die Kirchenglocken einladen. In Rundfunk, Fernsehen und Internet stehen täglich kurze Andachten und Gottesdienste zur Verfügung, so z.B. in der Mediathek des BR oder die Gottesdienste in ZDF und Deutschlandfunk. Weitere Möglichkeiten finden Sie in unserer Linksammlung

Der SonntagsHugo wird einmal die Woche erscheinen. Auch die Homepage werden wir immer wieder aktualisieren. Wollen Sie den Wochengruß nur in digitaler Form erhalten? Dann geben Sie bitte im Gemeindebüro Bescheid.

Ihre

Stefania Scherffig

 

 

 


  • ico-home
  • ico-home

Dieses Internet-Angebot speichert Informationen als Cookies auf Ihrem Computer. Außerdem werden Webdienste anderer Anbieter wie Youtube eingebunden. Durch die Nutzung von www.hugenottenkirche.de erklären Sie sich hiermit einverstanden.